Infostand am Ruller Haus

Am 03.  und 04. September 2022 fand die erste Osnabrücker Landpartie statt. Die AG Informationskampagnen war mit einem Infostand am Ruller Haus dabei. An verschiedenen Orten wurden dabei Musik, Kunst, Infostände und Workshops angeboten, aber auch auf die Gefahr der Zerschneidung der Landschaft durch die aus Klima- und Naturschutzsicht äußerst umstrittene geplante Trasse der A33-Nord hingewiesen.

Wir haben am Samstag unseren Infostand am Ruller Haus (Wallenhorst-Rulle) aufgebaut und sind dort ins Gespräch mit Besucher*innen gekommen, die sich über den Klimawandel und seine Auswirkungen sowie über die Bedeutung der Grünen Finger für die Stadt Osnabrück informiert haben.
Wir haben am Samstag unseren Infostand am Ruller Haus (Wallenhorst-Rulle) aufgebaut und sind dort ins Gespräch mit Besucher*innen gekommen, die sich über den Klimawandel und seine Auswirkungen sowie über die Bedeutung der Grünen Finger für die Stadt Osnabrück informiert haben.

Wir haben am Samstag unseren Infostand am Ruller Haus (Wallenhorst-Rulle) aufgebaut und sind dort ins Gespräch mit Besucher*innen gekommen, die sich über den Klimawandel und seine Auswirkungen sowie über die Bedeutung der Grünen Finger für die Stadt Osnabrück informiert haben. Am Sonntag haben wir selbst an der Landpartie teilgenommen und die schöne Landschaft zwischen Wallenhorst-Lechtingen, Rulle, Icker und Belm-Vehrte mit dem Fahrrad entlang ruhiger Wege erlebt

Ein Transparent mit der Aufschrift Züge statt Flüge ist zwischen zwei Bäumen im Wald gespannt. An einem Infotisch daneben stehen drei Menschen. Sonnenlicht fällt auf die grünen Blätter und den Waldboden in einem Licht-Schatten Muster.

Am Naturfreundehaus in Vehrte waren Infostände des Klimanetzwerks Osnabrück, der BI Sandbachtal (Grüne Finger) und der Initiative FMO-Ausstieg vertreten. Die Naturfreunde Osnabrück feierten dort ihr 110-jähriges Jubiläum.

Ein großer Apfelbaum, der Apfel trägt, steht auf einer Wiese auf der Fallobst liegt. Unter dem Baum steht ein Tisch mit einer gelben Tischdecke, sowie Holzbänke und Stühle. Zwei Menschen unterhalten sich. Im Hintergrund liegt ein Kornfeld. Auf der Straße davor fahren Menschen mit dem Fahrrädern. Am rechten Bildrand ist die Ecke eines Hauses aus roten Backsteinen zu erkennen.

Die idyllische Obstwiese der Familien Böhmer in Rulle ludt zur Radlerpause ein. Im Hintergrund vor dem Wald verläuft die geplante A33-Trasse.

Zwei Menschen mit Warnwesten gehen über ein leeres Feld, auf dem ein Vermessungsstab steht. Einzelne Bäume stehen im Hintergrund. Ein kleiner Strommast trägt drei Leitungen. Am hellblauen Himmel ziehen kleine weiße Kumuluswolken.

Mit dem Walkact „STOPPT A33 Nord“ machten Britta Habuch und weitere Künstlerinnen durch eine Vermessungsaktion die geplante Trasse der A33 sichtbar.